· 

Digitalisierung im HR-Management

Die Digitalisierung führt zu einem veränderten Arbeitsumfeld und erfordert neue Führungs-, und Kommunikationsansätze. Mitarbeiter brauchen Unterstützung und Leitplanken bei den Veränderungsprozessen. Verantwortlich dafür ist u.a. der Personalbereich im Unternehmen, der damit vor großen Herausforderungen steht. HR muss die Transformation des Unternehmens unterstützen und sich als ein impulsgebender Bereich und interner Dienstleister positionieren. Insofern liegt hinsichtlich des digitalen Wandels im Personalmanagement viel Potenzial.

 

Entwicklungspotenziale liegen neben den Rekrutierungs- und Verwaltungsprozessen vor allem im Bereich der Mitarbeiterbindung, sowie in der statistischen Auswertung und Bereitstellung von Personaldaten.

 

Das Selbstverständnis von HR als strategischer Partner der Geschäftsführung muss dabei deutlicher ausgeprägt werden und entscheidend zum Unternehmenserfolg beitragen. HR ist kein Verwalter von Mitarbeitern mehr, sondern vorausschauender Dienstleister im Unternehmen. Die Anforderungen an Arbeitnehmer werden steigen. Lebenslanges Lernen wird obligatorisch. HR kann dafür neue betriebliche Lernkonzepte einführen, die durch digitale Technologien unterstützt werden. Wissen wird auf den Bedarf der Mitarbeiter am Arbeitsplatz zugeschnitten. Mitarbeiter können autark und just-in-time darauf zugreifen.

 

Eine zukünftige Rolle von HR besteht außerdem darin, die Führungskräfte für die neuen Arbeitsformen und Führungsaufgaben fit zu machen. Sie müssen die Digitalisierung transportieren, aber auch an betrieblichen Rahmenbedingungen ausrichten. Das bedeutet mehr Autonomie der Mitarbeiter, verschwimmende Hierarchien und Kontrollverlust. Führen wird mehr und mehr zum Coaching.

 

Aber auch die ureigensten HR-Prozesse (Personalplanung, -beschaffung und -entwicklung) müssen kritisch auf Veränderungsbedarf hinterfragt werden. Die Modellierung digitaler Prozesse ist unbedingt mit in die Digitalisierung der Geschäftsprozesse zu integrieren. An der Nutzung von Social Media, Big Data, mobilem Recruiting oder digitaler Personalakte führt bald kein Weg mehr vorbei.

 

Vor dem Hintergrund einer komplexen Umwelt müssen Unternehmen in der Lage sein, zeitnah und umfassend auf die vielfältigen Veränderungen zu reagieren, um sich entsprechend neu aufstellen zu können. Und das trifft auch auf die Personalbereiche zu.

 

 - Blogbeitrag verfasst von Olaf Graszt -